Studium finanzieren mit Weitblick

Welche beruf­liche Richtung will ich meinem Leben geben? Für junge Leute ist das eine der ersten großen Entschei­dungen. Studieren, beruf­liche Wünsche und Ziele verwirk­lichen und damit gutes Geld verdienen – diesen Plan verfolgen viele. Die Entscheidung für ein Studium bedeutet oft, auch Einschrän­kungen in Kauf nehmen zu müssen und auf vieles zu verzichten.

Neben Fragen zur Studi­en­richtung und der Auswahl passender Hoch­schulen sind das Aufnah­me­ver­fahren und die Finan­zierung des Studiums wichtige Schritte.

Studieren kostet Geld. Es sind Unter­kunft, Studi­en­ge­bühren, Lehr­ma­terial und Lebens­haltung für einige Jahre zu finan­zieren. Viel­leicht kommt auch ein Auslands­auf­enthalt dazu.

Oft bestimmen die finan­zi­ellen Möglich­keiten der Eltern, also die Leist­barkeit des Studiums darüber, ob die Berufs­wünsche der Kinder in Erfüllung gehen. Dies trotz Verzicht zum Beispiel auf Urlaub, Hobbys und Frei­zeit­ak­ti­vi­täten oder die Möglichkeit, parallel zum Studium eine Familie zu gründen.

Im Durch­schnitt benö­tigen Studenten monatlich 298 € für Miete, 165 € für Essen und 82 € für Verkehrs­mittel. Nur 4 % der Studie­renden erhalten ein Stipendium und 25 % staat­liche Studi­en­för­derung, die zum Teil zurück­zu­zahlen ist.

Um sich ein Studium leisten zu können, sind 87 % der Studenten auf die finan­zielle Unter­stützung der Eltern ange­wiesen. Diese beträgt Ø 541 € pro Monat.

68 % der Studie­renden arbeiten parallel, dies Ø 9 Stunden pro Woche mit einem Verdienst von Ø 323 € pro Monat. Bei wöchentlich Ø 15 Stunden für Lehr­ver­an­stal­tungen sowie Ø 18 Stunden für das Selbst­studium bedeutet der Nebenjob einen erheb­lichen Aufwand. Vorstel­lungen vom unbe­schwerten Studen­ten­leben weichen oft weit von der Realität ab.

Lernen Sie beim Info­abend attraktive Möglich­keiten kennen, mit denen das Leben während des Studiums und danach deutlich verbessert werden kann.

Das Durch­schnitts­alter bei Studi­en­ab­schluss ist 28 Jahre. Es ist bis zu 8 Jahre höher als beim Abschluss einer Lehre. Nun gilt es, die finan­zi­ellen Grund­lagen für gutes Wohnen, für aufge­schobene Anschaf­fungen, für die Gründung einer Familie und für das Alter zu schaffen. Es ist nicht einfach, nach dem Studium einen Job zu finden, der all das ermög­licht.

Erfahren Sie beim Info­abend, wie Sie schon mit geringem Zeit­einsatz deut­liche finan­zielle Verbes­se­rungen erreichen und enormes zusätz­liches Einkommen durch Erfolgs-Betei­li­gungen erzielen können.

Ein Studi­en­ab­schluss ist kein Garant für den gewünschten Start ins Berufs­leben. Jeder dritte Absolvent beginnt mit einem unbe­zahlten Prak­tikum oder einem befris­teten Arbeits­vertrag. Auch drei Jahre später hat jeder vierte von ihnen noch einen befris­teten Vertrag.

Unter­stützung entfällt und es besteht oft finan­zielle Unsi­cherheit. Lernen Sie beim LOMBAGINE Info­abend attraktive Lösungen kennen, die während des Studiums und danach deut­liche finan­zielle und beruf­liche Verbes­se­rungen ermög­lichen.

Unsere Lösungen ermög­lichen es, die Entscheidung für ein Studium selbst­be­stimmt zu treffen und das Studium bei freier Zeit­ein­teilung selber zu finan­zieren.

Erfahren Sie beim Info­abend, wie Sie bereits mit vier bis fünf Stunden pro Woche ein Einkommen von 800 bis 1.000 € nach Steuern sowie zusätz­liche Erfolgs-Betei­li­gungen erzielen können. Sie ermög­lichen mit geringem Zeit­einsatz Schritt für Schritt weiteres enormes Einkommen. Dies im Laufe der Jahre ohne Zutun – auch in Time-out-Phasen und im Alter.